Schildgen

Bockenberg

Frankenforst

Lustheide

Moitzfeld

Kaule

Bensberg

Kippekausen

Refrath

Alt-Refrath

Lückerath

Asselborn

Bärbroich

Herkenrath

Sand

Heidkamp

Gronau

Hand

Stadtmitte

Paffrath

Herrenstrunden

Romaney

Nußbaum

Hebborn

Katterbach

Das ist die Freie Wählergemeinschaft
Bergisch Gladbach

Die seit 2010 bestehende Freie Wählergemeinschaft Bergisch Gladbach haben wir am 29. Januar 2019 zu neuem Leben erweckt. Mit neuem Vorstand, neuem Programm und neuer Ausrichtung wollen wir die Politik in Bergisch Gladbach verändern.

Unser Ausgangspunkt war das rigorose Durchziehen des Flächennutzungsplanes gegen die Bedürfnisse und Interessen vieler Bürger dieser Stadt. Über 2.300 Einsprüche zum Entwurf des Planes sind unbeachtet geblieben, obwohl in ihnen hoher Sachverstand und tiefe Ortskenntnis der Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck kam.

Diese Missachtung der Bürgerschaft war für uns der Anlass, politisch in Form einer unabhängigen, freien Wählergemeinschaft aktiv zu werden.

Wir haben uns bislang im Bündnis der Bürgerinitiativen in Bergisch Gladbach engagiert, wollen aber aufgrund der dortigen Erfahrungen nun generell dafür sorgen, der Bürgerschaft vor Ort mehr Gehör zu verschaffen.

Das sind unsere Ziele

Wir, die Freie Wählergemeinschaft, stehen für eine bürgernahe, glaubwürdige und transparente Kommunalpolitik. Wir machen es uns zur Hauptaufgabe, der Bürgerschaft einen größeren Handlungsspielraum im politischen Geschehen einzuräumen. Kommunalpolitische Fragen wollen wir stets aus der Sicht der Bürgerschaft beantworten. Wir sind keine Partei und fühlen uns nicht Geboten oder Empfehlungen von Parteizentralen verpflichtet. Unsere Entscheidungen erfolgen sachgerecht, ohne Ideologie, ganz im Sinne des Wohls der hier lebenden Menschen.  

Wir sind offen für alle politisch interessierten Bürger, die sich unmittelbar in die Kommunalpolitik einbringen wollen. Wir sehen uns in der Mitte der Gesellschaft. Jede extremistische Haltung, die mit unserem Grundgesetz nicht in Einklang steht, lehnen wir ab. Eine Mitgliedschaft in unserer Wählergemeinschaft ist mit einer solchen Gesinnung nicht vereinbar.

Unser Programm ist von zwei Leitgedanken geprägt. Bei allen kommunalpolitischen Entscheidungen steht für uns zunächst die Beantwortung der Fragen:

  • Wird die Wohn- und Lebensqualität der Bürgerschaft in Bergisch Gladbach gefördert oder ihr Erhalt sichergestellt?
  • Ist die Bürgerschaft in ausreichendem Maße in die kommunalpolitischen Entscheidungen einbezogen worden?

Es ist uns klar, dass in der Politik Kompromisse geschlossen werden müssen, wenn beschlussfähige Mehrheiten entstehen sollen oder müssen. Aber auch hier werden wir den Willen der Bürgerinnen und Bürger nie aus dem Auge verlieren.